Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Dies ist mein Werk und meine Herrlichkeit

25. November 2021, 06:30am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

(Bild: Quelle)

Denn siehe, dies ist mein Werk und meine Herrlichkeit: die Unsterblichkeit und das ewige Leben des Menschen zustande zu bringen.“ (stliche Perle Mose 1:39).

Dies ist mein Werk und meine Herrlichkeit. Mose wurde von Gott auf einen `überaus hohen Berg´ entrückt (das wäre für uns heute wohl der Tempel). Warum? Weil er ihm von `Angesicht zu Angesicht´ einige Dinge seines ewigen Planes bezüglich des Daseins des Menschen hier auf Erden offenbaren wollte (Köstliche Perle Mose 1:1-2). Gott ließ Mose erkennen, dass er Gott ist und Mose sein Sohn. Gott zeigte ihm dann seine Schöpfung (Köstliche Perle Mose 1:8). Er ließ auch zu, dass Satan Mose versuchte, indem dieser ihm gebot, ihn, anstatt Gott, anzubeten (Köstliche Perle Mose 1:12). Aufgrund dessen, dass Mose vorher Gott in dessen Herrlichkeit gesehen hatte, war er in der Lage, sich sofort gegen diese Aufforderung zu entscheiden, und ihm sogar zu gebieten, von ihm zu weichen (Köstliche Perle Mose 1:21-22). Und schließlich offenbarte Gott ihm, welche zwei Zwecke er mit uns Menschen hier auf dieser Erde verfolgt: `Unsterblichkeit´ und `ewiges Leben´ zustande zu bringen!

  • Unsterblichkeit
    Dies bedeutet, dass Gott es zuwege bringen wollte, die Auswirkungen des physischen Todes zu überwinden, der uns durch den Fall Adams und Evas betroffen hat. Dies konnte er durch die Tat seines einzig im Fleisch gezeugten, nämlich Jesus Christus, erreichen. Er hat dies durch seinen Tod und seine darauf folgende Auferstehung zuwege gebracht, und zwar ausnahmslos für einen jeden Menschen, ohne eine Gegenleistung (1.Korinther 15,20-22).
  • Ewiges Leben
    Dieses unterscheidet sich von der Unsterblichkeit insofern, als wir nach der Auferstehung aufgrund unseres Gehorsams gegenüber unseren Bündnissen mit Gott, und des Sühnopfers Jesu, in den Genuss der größten aller Gaben Gottes kommen können, nämlich für alle Zeit und Ewigkeit mit Gott leben zu dürfen (Lehre und Bündnisse 14:7).

Ich lerne, Gott verfolgt mit seinem Werk zwei große Ziele. Das erste, `Unsterblichkeit´ wird jeder Mensch ohne irgendwelches eigenes Zutun erreichen aufgrund der Auferstehung Jesu. Um das zweite Ziel Gottes zu erreichen, `ewiges Leben´, ist nicht nur das Sühnopfer Jesu erforderlich, sondern auch mein Zutun. Ich muss mit Gott Bündnisse eingehen und sie nach besten Kräften halten. Wenn ich das bis an mein Lebensende bestrebt bin zu tun, greift die `Barmherzigkeit´, die Jesus Christus durch sein Sühnopfer erwirkt hat (Alma 34:16), und ich habe die Möglichkeit für immer mit Gott leben zu dürfen.

Welche Bedeutung spielt das `Werk des Herrn´ in deinem Leben?

findechristus.org

Kommentiere diesen Post