Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Darum höre ich nicht auf, für euch zu danken

18. November 2021, 05:41am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

(Bild: Quelle)

Darum höre ich nicht auf, für euch zu danken, wenn ich in meinen Gebeten an euch denke; ...“ (Epheser 1:15). Dies schreibt Paulus im Zusammenhang mit seinem `Gebet um Erkenntnis der Hoheit Gottes´ für die Mitglieder der Kirche in Ephesus bzw. Kleinasien. Er erbittet für sie den Geist der Weisheit und Offenbarung, um Christus erkennen zu können.

Darum höre ich nicht auf, für euch zu danken. Ist dir das auch schon mal passiert, dass du an jemanden gedacht hast und sofort ein Dankgebet für jenen zum Himmel emporstieg? Von Albert Schweitzer (Theologe, Philosoph, Universalgelehrter, Missions-Arzt, ging 1913 nach Lambaréné/Westafrika und errichtete eine Lepra-Station, Friedens-Nobelpreis/1952; 1875 - 1965) stammt der Ausspruch: „Das Größte ist danken für alles; wer das gelernt hat, der weiß, was Leben heißt.“

Wie wahr doch diese seine Aussage ist. Neuzeitliche Offenbarung hebt sie noch auf ein höheres Niveau: „Und wer alles mit Dankbarkeit empfängt, der wird herrlich gemacht werden; und die Dinge dieser Erde werden ihm hinzugefügt werden, selbst hundertfältig, ja, mehr. “ (Lehre und Bündnisse 78:19). Erneut über Dankbarkeit nachzudenken wurde ich angeregt durch den Artikel „The Astounding Power of Gratitude to Create Happiness“; „Die erstaunliche Kraft der Dankbarkeit, um Glück zu schaffen“). Dieser Artikel regt dazu an, ein `Dankbarkeitstagebuch´ zu führen. Warum? Weil man sich dadurch besser fühlt, glücklicher sein kann. Dankbarkeit wirkt sich auf körperliches Wohlbefinden aus. Dankbarkeit zeitigt intellektuellen Nutzen. Derjenige, der dankbar ist, wird messbar hilfsbereiter und wohltätiger. Dankbarkeit bringt spirituelle Vorteile, man fühlt sich Gott näher. Gerne lies den verlinkten Artikel hierzu. In ihm findest du vertiefende wissenschaftlich begründete Ausführungen. Ich kann dies alles bestätigen. In jedem meiner unzähligen täglichen Gebete bringe ich für alles Mögliche meinen Dank Gott gegenüber zum Ausdruck, auch indem ich für einzelne Personen in meinem Leben Dankbarkeit zum Ausdruck bringe und den Herrn bitte, sie für das, was sie mir Gutes getan haben, zu segnen. Noch ein Lesetipp, wie Dankbarkeit glücklicher machen kann „Die Macht der Dankbarkeit: Wie sie dich sofort glücklicher machen kann“.

Wessen gedenkst du in Dankbarkeit in deinen Gebeten?

findechristus.org

Kommentiere diesen Post