Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Er hat Engel ausgesandt, den Menschenkindern zu dienen und vom Kommen Christi Kunde zu geben

20. Juli 2021, 04:39am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

(Bild: Quelle)

Mormon spricht nun über den, von dem alles Gute kommt, über Christus: „Denn siehe, Gott weiß alles, denn er ist vom Immerwährenden zum Immerwährenden; siehe, er hat Engel ausgesandt, den Menschenkindern zu dienen und vom Kommen Christi Kunde zu geben; und in Christus werde alles Gute kommen. 23 Und Gott hat auch den Propheten durch seinen eigenen Mund verkündet, dass Christus kommen werde.“ (Mormon 7:22-23).

Er hat Engel ausgesandt, den Menschenkindern zu dienen und vom Kommen Christi Kunde zu geben. Nachdem Mormon in den ersten zwanzig Versen seiner Rede in der wohl neu errichteten Synagoge, zu Beginn der zehnjährigen Waffenruhe, im Vorfeld der Diskussion über den Glauben, ein Fundament für diesen Hauptteil seiner Rede gelegt hat, indem er seine Zuhörer lehrte rechtschaffene Taten zu vollbringen, indem sie Entscheidungen im Licht Christi beurteilen und treffen, die das Potenzial haben, sie zu Christus zu führen, fordert er sie auf, `an allem Guten festzuhalten´. Nun im Vers 22 macht er klar, dass alles Gute von Christus kommt, dessen Kommen von den Propheten vorhergesagt wurde.

Mormon weist uns darauf hin, dass der Herr seinen Kindern durch Engel gedient hat, indem sie ihnen das Kommen Christi verkündeten, ebenso wie durch Propheten. Eines der unzähligen Beispiele finden wir bei der Unterweisung Nephis, des Sohnes Lehis und seiner Frau Saria. Nephi sah die Himmel offen und einen Engel zu sich herabkommen (1. Nephi 11:14), der mit ihm über die `Herablassung Gottes´ sprach (auch hier wieder ein wunderbares Beispiel, dass himmlische Belehrungen in einer Frage- und Antwort-Form stattfindet, also Menschen angeregt werden sich zunächst selber Gedanken zu machen, um dann eine göttliche Belehrung zu empfangen), die darin bestand, dass das `Lamm Gottes´ durch eine Jungfrau auf die Erde geboren (1. Nephi 11:20-21), und von der Welt gerichtet und gekreuzigt werden würde (1. Nephi 11:32-33). Ich lerne, dass Gott, eine ewig existierende Persönlichkeit, uns durch Engel und Propheten dient, indem er uns durch sie, mittels Frage- und Antworttechniken anregt, selber einen Evangeliumsgrundsatz kennenzulernen, und dann bestätigt zu bekommen.

Wie wendest du Fragetechniken an, um deinen Lieben einen Grundsatz zu vermitteln?

Kommentiere diesen Post