Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Ihr werdet die Schlechten zertreten

24. Dezember 2019, 07:23am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

Bronzefigur eines Bauern, der nach der Sage seine Hühnereier zertrat, weil er beim Grenzübertritt Zoll zahlen sollte
(Bild: Quelle)

Jesus Christus legt die Prophezeiungen Maleachis den am Tempel im Land Überfluss in Amerika versammelten Nephiten aus:

Buch Mormon 3. Nephi 25:3 Vergleiche Maleachi 3:21 in der Einheitsübersetzung
Und ihr werdet die Schlechten zertreten; denn sie werden Asche sein unter den Sohlen eurer Füße an dem Tag, da ich dies tun werde, spricht der Herr der Heerscharen.“ Und ihr werdet die Ruchlosen zertreten, sodass sie unter euren Fußsohlen zu Asche werden, an dem Tag, den ich herbeiführe, spricht der HERR der Heerscharen.“

Ihr werdet die Schlechten zertreten. Dabei kommt mir das Doppelbildwort vom Salz und vom Licht im Neuen Testament in den Sinn, indem diejenigen, die das Evangelium angenommen haben als das Salz der Erde beschrieben werden. Wie Salz eine Speise verfeinert, verfeinern diejenigen die Gesellschaft. Werden sie nun mit der Zeit aber wieder in ihrem Handeln weltlich, tragen sie zur Errettung der Kinder Gottes nicht mehr bei und `taugen nichts mehr, als „… weggeworfen und von den Leuten zertreten zu werden.“ (Matthäus 5:13).

Was muss ich mir nun unter dem `zertreten werden´ vorstellen? Unter etwas `zertreten´ ist zu verstehen, dass man mutwillig, heftig auf etwas tritt und damit versucht, es zu zerstören. Ich übertrage es nun in eine geistige Auseinandersetzung. Hier wird die `Wahrheit´ gegenüber `Lug und Trug´ obsiegen. Wahrheit ist Licht und überall, wo Licht angeschaltet wird, wird die Finsternis `zertreten´. Nun spricht der Herr noch von `dem Tag, den er herbeiführt´. Also denke ich, wird dieses vom Herrn `genehmigte Zertreten des Schlechten´, zu einer von ihm bestimmten Zeit stattfinden – in Zusammenhang mit seinem zweiten Kommen. Seinem Licht – die Wahrheit - wird alle Finsternis – das Unwahre - weichen müssen, es wird zertreten.

Wie verstehst du das mit dem „… denn sie werden Asche sein unter den Sohlen eurer Füße“?

Kommentiere diesen Post