Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Weil das Volk von seinen Übeltaten und seinem Götzendienst umkehrte

6. Januar 2021, 06:15am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

Präsident Russell M. Nelson – der vom Herrn gesandte Prophet unserer Zeit
(Bild: Quelle)

Die Arbeit der Propheten, die der Herr unter das Volk Jareds sandte (Ether 7:23), zeigte Erfolg: „Und weil das Volk von seinen Übeltaten und seinem Götzendienst umkehrte, verschonte es der Herr; und es fing an, im Land wieder zu gedeihen. Und es begab sich: Schul zeugte in seinem hohen Alter Söhne und Töchter.“ (Ether 7:26).

Weil das Volk von seinen Übeltaten und seinem Götzendienst umkehrte. Nachdem die Propheten dem Volk die Warnungen des Herrn predigen durften, wirkte der Geist auf das Volk ein und es ließ von seinen Übeltaten und seinem Götzendienst ab. Die Folge: Der Herr verschonte es vor dem Fluch, der ansonsten über das Land hätte kommen sollen und auch vor der Zerschlagung (Ether 7:23).

Wieder wird mir aufgezeigt, dass ich den Warnungen der Propheten Beachtung schenken muss, wenn ich vom Herrn beschützt und gesegnet sein will. Ganz besonders bekommen wir das in unserer Zeit zu spüren mit so schlimmen Ereignissen wie Kriegen, Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Dürren, Überschwemmungen, Erdrutschen und so etwas wie Epidemien oder Pandemien. Wie gesegnet sind wir doch durch den Propheten, den uns der Herr heute gesandt hat, um uns durch dieses gefährliche Wasser zu lotsen, Präsident Russel M. Nelson, und all die 16 anderen vor ihm, bis hin zum Gründungspropheten Joseph Smith. Der Herr hat auch uns in unserer Zeit, wie zu allen anderen Zeitaltern, Propheten gesandt, um vor schlechtem Tun und Götzendienst – eine übermäßige Bindung oder Hingabe an irgendetwas – zu warnen und uns Anweisungen zu geben, wie wir beschützt sein können und keine Furcht zu haben brauchen. Insbesondere in der Zeit der Pandemie weist uns der Prophet an, Nächstenliebe zu üben, indem wir die Regeln des Landes befolgen. Das bringt es mit sich, dass wir gerade keine Gottesdienste in der Kirche durchführen, oder auch keine Tempelbesuche machen können. Aber wir können die Kirche und den Tempel zu Hause haben, weil uns der Herr durch Präsident Nelson speziell darauf zwei Jahre lang vorbereitet hat: Evangeliumsstudium zu Hause, unterstützt durch die Kirche, nach persönlicher Offenbarung trachten, Familienforschung via Internet … . Ich bin so unsagbar dankbar!

Wie ergeht es dir, wenn du an Propheten denkst, die der Herr uns sendet?

Kommentiere diesen Post