Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Ich werde sie dir geben, wenn du mir den Kopf meines Vaters, des Königs, bringst

14. Januar 2021, 05:39am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

Vereidigung und Gelöbnis von Soldaten der Bundeswehr
(Bild: Quelle)

Aufgrund der Tanzdarbietung der Tochter Jareds vor Akish, begehrte dieser sie von Jared zu seiner Frau (Ether 8:11). „Und Jared sprach zu ihm: Ich werde sie dir geben, wenn du mir den Kopf meines Vaters, des Königs, bringst. 13  Und es begab sich: Akisch versammelte in Jareds Haus alle seine Verwandten und sprach zu ihnen: Wollt ihr mir schwören, dass ihr mir treu sein wollt in dem, was ich von euch verlange?“ (Ether 8:12-13).

Ich werde sie dir geben, wenn du mir den Kopf meines Vaters, des Königs, bringst. Diese Bedingung Jareds und das starke Begehren Akishs führten nun zu der Gründung einer geheimen Bande.

Akish versammelte alle seine Verwandten im Hause Jareds, und verlangte von ihnen einen Treueschwur, zu dem zu stehen, was er von ihnen verlangen würde. `Treueschwüre´ kenne ich im Zusammenhang mit der Übernahme eines Amtes im Staate. Ein solcher Amts- bzw. Diensteid ist ein Eid, bzw. eine Erklärung, die vor der Übernahme von Pflichten in einem Amt oder Dienst zu leisten ist. So leisten z. B. alle Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit folgenden Diensteid: „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“ (ggf. auch ohne die Worte „so wahr mir Gott helfe“). Ich lerne, dass ich achtsam sein muss, wenn ich, falls von mir verlangt wird einen Schwur zu leisten, worauf ich diesen leiste.

In welcher Situation wurde von dir schon mal verlangt, einen `Treueschwur´ zu leisten – sei es weltlich oder kirchlich?

Kommentiere diesen Post