Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Er sah den Finger des Herrn

24. Oktober 2020, 04:33am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

(Bild: Quelle)

Nachdem Jareds Bruder nun dem Herrn seinen Lösungsvorschlag unterbreitet hatte, wie sein Beitrag aussehen könnte Licht in die dunklen Boote zu bringen, erlebte er ein unerwartetes Wunder: „Und es begab sich: Als Jareds Bruder diese Worte gesprochen hatte, siehe, da streckte der Herr seine Hand aus und berührte die Steine, einen nach dem anderen, mit seinem Finger. Und der Schleier wurde Jareds Bruder von den Augen weggenommen, und er sah den Finger des Herrn; und er war wie der Finger eines Menschen, gleich Fleisch und Blut; und Jareds Bruder fiel vor dem Herrn nieder, denn er war von Furcht ergriffen.“ (Ether 3:6).

Er sah den Finger des Herrn. Stell dir vor es ist ganz neblig, du bist in einem Gespräch mit einer weiteren Person, aber siehst sie aufgrund des Nebels nicht. Doch plötzlich siehst du, wie ein Finger das, was du dieser Person vorgelegt hast, berührt. Und zwar nur einen Finger. Kannst du dir diese Situation ausmalen und dir vorstellen, wie du in dem Moment fühlen würdest? Würdest du dich erschrecken? Ich denke, ich würde vor Schreck im Erdboden versinken.

Dieses unerwartete und prägende Ereignis erlebte Jareds Bruder, und auch er erschrak dabei auf das Heftigste, und fiel vor Furcht vor dem Herrn nieder. Der `Schleier des Nebels´ öffnete sich nur um den Finger des Herrn, der die sechzehn Steine (Ether 3:1) berührte, die dadurch leuchtfähig wurden und den Seereisenden in der Finsternis Licht spenden sollten. Jareds Bruder erkannte dabei, dass dieser Finger wie der eines Menschen aussah. Zwei Erkenntnisse ergeben sich daraus für mich. Erstens: Der Herr hat Macht über seine Schöpfung. Er weiß, was erforderlich ist, um Materie zum Leuchten zu bringen und hat diesen Veränderungsprozess mit seinem `Willen´ veranlasst und durch Berührung Macht übertragen – wie er uns durch Handauflegung einen Teil seiner Macht überträgt. Zweitens: Der Herr kann bewirken, dass der `Nebel´ unter bestimmten Voraussetzungen sich hebt, und wir Dinge sehen können, die im Normalfall `verschleiert´ sind – er kann uns Dinge offenbaren.

Wie würdest du auf ein plötzlich und unerwartet eintretendes übernatürliches Ereignis reagieren?

Kommentiere diesen Post