Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Der Herr ... wollte, dass sie bis in das Land der Verheißung gingen

1. Oktober 2020, 04:36am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

Israel, das Land in dem Milch und Honig fließen
(Bild: Quelle)

Wir erfahren weiter: „Und der Herr ließ nicht zu, dass sie jenseits des Meeres in der Wildnis haltmachten, sondern er wollte, dass sie bis in das Land der Verheißung gingen, das vor allen anderen Ländern erwählt war, das Gott, der Herr, für ein rechtschaffenes Volk bewahrt hatte.“ (Ether 2:7).

Der Herr ... wollte, dass sie bis in das Land der Verheißung gingen. Dieses Land der Verheißung lag jenseits des großen Teiches auf der westlichen Halbkugel. Bevor sie nicht dort angekommen wären, sollten sie nicht sesshaft werden.

Wir lesen an verschiedenen Stellen der heiligen Schriften von `verheißenen Ländern´. Ein solches ist ein Land, das der Herr jenen zuteilwerden lässt, die ihm glaubenstreu nachfolgen. Als Erstes denke ich an die Verheißung des Herrn an sein Bundesvolk Israel, das er in ein Land führen wollte, „… in dem Milch und Honig fließen, wie ihr es heute habt. …“ (Jeremia 11:5; siehe auch beispielhaft 1. Mose 17:8). Nachdem sein Volk aber in Unrechtschaffenheit reif geworden war, zerstreute er es über die ganze Erde (Nehemia 1:8), allerdings mit der Aussicht es eines Tages wiederzuerlangen (Jesaja 14:1; 2. Nephi 24:1-2). Außer die Jarediten, führte der Herr einige Jahrhunderte später, etwa um 600 v. Chr., auch Lehi mit einer Gruppe in dasselbe verheißene Land (1. Nephi 2:20; 1. Nephi 5:5). Ich lerne, dass der Herr seine rechtschaffenen Kinder in `kostbare Länder´, Länder der Verheißung, führt, während er das Land derjenigen, die sich vorsätzlich gegen ihn stellen, verflucht (1. Nephi 13:14; 1. Nephi 17:38; 3. Mose 20:22).

Welche aktuellen Zusammenhänge und Geschehnisse im Zusammenhang mit `verheißenen Ländern´ siehst du in unserer Zeit?

Kommentiere diesen Post