Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Wenn wir durch irgendwelche Länder zogen und deren Bewohner nicht gesammelt wurden, so wurden sie von den Lamaniten vernichtet

10. Juni 2020, 05:27am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

(Bild: Quelle)

Weiter lässt uns Mormon wissen: „Aber es begab sich: Wenn wir durch irgendwelche Länder zogen und deren Bewohner nicht gesammelt wurden, so wurden sie von den Lamaniten vernichtet, und ihre Ortschaften und Dörfer und Städte wurden mit Feuer niedergebrannt; und so vergingen dreihundertneunundsiebzig Jahre.“ (Mormon 5:5)

Wenn wir durch irgendwelche Länder zogen und deren Bewohner nicht gesammelt wurden, so wurden sie von den Lamaniten vernichtet. Nimm ein Streichholz und zerbrich es. Das ist für jedes Kind kein Problem. Jetzt erhöhe die Anzahl der Streichhölzer und versuche es immer wieder. Irgendwann wirst du außerstande sein, die vielen Streichhölzer zu Knicken. Sie halten zusammen dagegen und können nicht vernichtet werden: „Nur zusammen sind wir stark“.

Nehmen wir an, man will ein schwerwiegendes Problem lösen. Wie bekommt man das bestmögliche Ergebnis? Sicherlich nicht alleine. Wenn man also stattdessen viele Köpfe zusammensteckt, bekommt man zunächst eine Vielzahl von Lösungsvorschlägen. Wenn man diese dann zusammen überdenkt, wird man eine als die beste Lösung favorisieren. Das wieder auf mein geistliches Leben übertragen bedeutet, dass ich nur in der Gemeinschaft am besten wachsen und stark werden kann. Also zuerst in einer starken Familie, aber dann auch in der erweiterten Familie, der Kirche. Gemeinsam studieren wir das Evangelium, tauschen unsere Erfahrungen aus und finden zusammen den besten Weg, Satan erfolgreich die Stirn zu bieten, womit er nicht mehr imstande sein wird, uns zu knicken, uns `niederzubrennen´.

Wie stellst du es an, stark genug zu sein, um den Anfechtungen Satans widerstehen zu können?

Kommentiere diesen Post