Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Niemals hatte es so große Schlechtigkeit unter all den Kindern Lehis gegeben

3. Juni 2020, 04:13am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

(Bild: Quelle)

Wir erfahren weiter: „Und niemals hatte es so große Schlechtigkeit unter all den Kindern Lehis gegeben, ja, nicht einmal im ganzen Haus Israel, gemäß den Worten des Herrn, wie unter diesem Volk.“ (Mormon 4:12).

Niemals hatte es so große Schlechtigkeit unter all den Kindern Lehis gegeben. Mormon lässt uns wissen, wie schlecht das Volk Nephi geworden ist.

Mormon sagt, dass es solche Schlechtigkeit `nicht einmal im ganzen Haus Israel´ gegeben haben soll. Wenn ich allerdings an die Begebenheit während der drei Tage der Finsternis, in Zusammenhang mit dem Tod Jesu denke, frage ich mich, welche Zustände herrschten kurz davor. Uns wird z. B. davon berichtet, dass während dieser Finsternis auf dem amerikanischen Kontinent, das Antlitz der Erde durch Naturkatastrophen unvorstellbaren Ausmaßes verändert wurde (3. Nephi 8:12,17). Während dieser Finsternis verkündete die Stimme Christi, die überall auf dem Antlitz dieses Landes zu hören war: „… jene große Stadt Jakobugat, die vom Volk des Königs Jakob bewohnt war, habe ich mit Feuer verbrennen lassen wegen seiner Sünden und seiner Schlechtigkeit, die größer war als alle Schlechtigkeit der ganzen Erde …“ - dieser König Jakob war ein Anführer einer geheimen Verbindung und Jakobugat die Stadt seiner Anhänger (3. Nephi 7:9-11; 3. Nephi 9:9).

Welche Begebenheiten an Zerstörungen, die der Herr aufgrund großer Schlechtigkeit über die Menschheit zuließ, fallen dir noch ein?

Kommentiere diesen Post