Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Es gab auch andere Städte, die von den Nephiten behauptet wurden, und diese Festungen schnitten ihnen den Weg ab

9. Juni 2020, 14:15pm

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

(Bild: Quelle)

Mormon hatte die Führung des nephitischen Heeres doch wieder übernommen, war aber wegen deren Hartherzigkeit hoffnungslos ihnen erfolgreich helfen zu können (Mormon 5:1-2). Ein erster Angriff der Lamaniten gegen die Stadt Jordan (Nord-Ost-Ost von Teancum, siehe Lagekarte), in die die Nephiten geflohen waren, konnte abgewehrt werden (Mormon 5:3). Mormon schreibt weiter: „Und es begab sich: Sie zogen abermals gegen uns, und wir behaupteten die Stadt. Und es gab auch andere Städte, die von den Nephiten behauptet wurden, und diese Festungen schnitten ihnen den Weg ab, sodass sie nicht in das vor uns liegende Land gelangen konnten, um die Bewohner unseres Landes zu vernichten.“ (Mormon 5:4).

Es gab auch andere Städte, die von den Nephiten behauptet wurden, und diese Festungen schnitten ihnen den Weg ab. Ein weiterer Angriff auf diese Stadt Jordan konnte auch erfolgreich abgewehrt werden. Weitere strategisch wichtige Städte sind offensichtlich als Festungen ausgebaut worden, sodass den Lamaniten der Weg ins Hinterland abgeschnitten wurde.

Wieder auf mein geistiges Leben übertragen lerne ich, dass ich Satan den Weg, zu für ihn strategisch wichtigen Punkten, d. h. meinen stärksten Schwächen, so verbauen muss, dass er nicht dort hingelangen kann, ehe ich auch sie zu einer Festung ausgebaut habe. Das bedeutet beispielhaft, dass wenn eine meiner größten Schwächen wäre, was sie nicht ist, häufig den Tempel zu besuchen, ich mir in meiner Wohnung Bilder von Tempeln aufhängen könnte, um somit immer wieder an ihn erinnert zu werden. Ich könnte mir Freunde suchen, die gerne in den Tempel gehen und mit ihnen Termine für gemeinsame Fahrten ausmachen. Ich würde mich außerdem noch mit der Familiengeschichte beschäftigen, um Namen herauszufinden, für die ich dort arbeiten kann. So verbaue ich Satan den Zugang zu meiner Schwäche und baue sie zu einer Festung aus, sodass er mich in diesem Punkt nicht `vernichten´ kann.

Was unternimmst du, um für Satan strategisch wichtige Punkte abzuschirmen, bis auch sie zu einer uneinnehmbaren Festung geworden sind?

Kommentiere diesen Post