Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
Glaubensansichten

Gesetze nach der Art seiner eigenen Schlechtigkeit

13. Juni 2016, 06:55am

Veröffentlicht von Manfred Lobstein

König Mosia II warnt vor schlechten Herrschern (Mosia 29:21-22), denn: „... er führt Gesetze ein und macht sie unter seinem Volke kund, ja, Gesetze nach der Art seiner eigenen Schlechtigkeit; und wer auch immer seine Gesetze nicht befolgt, den lässt er vernichten; und wer auch immer sich gegen ihn auflehnt, gegen den sendet er seine Heere zum Kampf, und wenn er es vermag, so vernichtet er sie; und so verkehrt ein ungerechter König die Wege aller Rechtschaffenheit.“ (Mosia 29:23).

Erleben wir das nicht gerade auf unserem Kontinent? Da gibt es in einigen Ländern Herrscher, die Gesetze einbringen und verabschieden lassen, die ihnen mehr und mehr Macht verleihen, nach ihrem Gutdünken zu handeln und diejenigen zu verfolgen, die sich gegen ihre Auffassung, gegen diktatorische Machenschaften und für freie Meinungsäußerung aussprechen.

Gesetze nach der Art seiner eigenen Schlechtigkeit. Wieder einmal erkenne ich mit Schrecken, dass Menschen sich zu leicht blenden lassen. Umso wichtiger, dass wir das Handeln der Regierenden genau verfolgen und diejenigen, die sich zur Wahl stellen, besser kennenlernen müssen, bevor wir unsere Stimme für jemanden abgeben (Mosia 29:25), in der Hoffnung, dass die Mehrheit das Rechte wählt (Mosia 29:26). Ansonsten müssen wir damit rechnen, dass die Strafgerichte Gottes über uns kommen (Mosia 29:27). Was unternimmst du, um gerechte Menschen als Volksvertreter in die Parlamente zu wählen (Mosia 29:13), damit nicht solche Greuel über uns kommen (Mosia 29:24)?

regierung(Bild: Quelle)

Kommentiere diesen Post